Wissenschaft zu Bewusstsein und Unterbewusstsein

Angelehnt an Wikidpedia und die Sendung THE BRAIN auf servus.tv und Fernsehen finden sich wissenschaftliche Hinweise wie das Bewusste und das Unterbewusstsein funktionieren. Man weiß heute, dass unser Bewusstsein gerade mal ein Drittel unseres Gehirns ausmachen, die restlichen 66 Prozent des Gehirns werden für das Unterbewusstsein genutzt. Dort werden alle Informationen aus unserer Umwelt - unserer kleinen Welt - gespeichert. Die Speicherkapazität des Gehirns wird als unbegrenzt definiert. Genies wie Einstein verstanden es, diese Informationen in ihren Gehirnen zu verwenden, zu erhalten, und zu verarbeiten. Unsere bewusste Wahrnehmung unserer Umwelt macht gerade mal 15 Prozent aus, die restlichen Informationen also 85 Prozent werden im Gehirn gespeichert. Jeder Mensch erhält Informationen aus dem Unterbewusstsein und kann auf sein Unterbewusstsein einwirken, es funktioniert also in beide Richtungen. Einmal als Empfänger von Bildern und Gedanken in den Träumen z.B. oder wir senden ans Unterbewusstsein Bilder, Gedanken, Versprechen an uns selbst mittels Affirmation, Suggestion, Hypnose oder Tagträumereien.

Unser Verhalten aus dem Unterbewusstsein - unbewusstes Verhalten

Wenn unserer Gehirn am Tage aktiv ist, reagieren wir auf unsere Umwelt. Wir speichern ins Bewusstsein oder Unterbewusstsein (Lernen, nachdenken) oder wir empfangen für uns wichtige Informationen aus dem Unterbewusstsein. Dazu müssen wir jedoch entspannt sein, einen AlphaZustand ähnlich vorm Einschlafen herbeiführen. Tagträumereien zielgerichtete programmieren nun unser Unterbewusstsein.

Im Gehirn empfangen wir nun Reize aus unserer Umwelt. Unsere 5 Sinne sind hellwach und senden ständig Informationen ans Bewusstsein und Unterbewusstsein. Riechen, Schmecken, Tasten, Hören und Sehen wir einen Reiz so wird die entsprechende Gehirnregion aktiviert und wir reagieren reflexartig auf diesen Reiz. Nehmen wir den Duft eines frisch gekochten Kaffees. Wir riechen den Duft und können nun bewusst entscheiden uns einen Kaffee zu kochen oder wenn die Tasse bereits vor uns steht nehmen wir meist unbewusst einen Schluck Kaffee zu uns. Diese Aktion nennen wir dann Reaktion auf den Sinnesreiz ans Gehirn. Wir haben es also in der Hand wie wir auf Reize aus der Umwelt reagieren. Immer jedoch wissend, dass wir unsere Reaktionen trainieren (konditionieren) können.

Körper-Seele-Geistheilung nutzen und das Leben verändern ist möglich

Dies ist das Ziel der Magier und spirituellen Menschen mithilfe einer bewussten Programmierung des Unterbewusstseins seine Welt nach ganz eigenen Bedürfnissen und Wünschen auszurichten. Es ist möglich und wird viel zu wenig genutzt. Jeder Mensch kann es lernen und nutzen - das WIE erfahren Sie bei mir im Rahmen der Körper-Seele-Geistheilung - die all diese Möglichkeiten nutzt. Ich verwende z.B. Suggestionen individuell gestaltet als MP3-File für Sie als Kunden in der Alltagstrance. Sie können selbst Affirmationen sprechen, denken, lesen. Nach der Konditionierung des Gehirns was bei ca. 50maliger Wiederholung greift, wird sich Ihr Verhalten, Erleben und das Gehirn anpassen und Veränderungen zulassen.


Startseite aufrufen